Direkt zum Hauptbereich

Auf den Hund gekommen …

 …




bin ich ja schon sehr lange, weil mir ein Leben ohne so einen vierbeinigen Freund einfach unvorstellbar ist. Wenn ich könnte, wie ich wollte, ich hätte ein ganzes Rudel. Da ich aber nicht kann, wie ich ich will, habe ich nur zweieinhalb. Der Halbe ist Katze Maya🤣 Nun sind unsere Hunde etwas größer als der Durchschnittsbello, besonders Linda macht mit ihren 72 cm Schulterhöhe und über 50 kg Kampfgewicht durchaus was her und so Mancher wechselt lieber die Straßenseite, wenn sie auftaucht. Sam ist dagegen ein Zwerg, nur etwas mehr als 60 cm und außerdem immer noch sehr ängstlich, auch wenn das langsam besser wird. Nun könnte man ja annehmen, dass ein Haus, das von zwei so großen Hunden bewacht wird, sicherer als Fort Knox ist, aber … weit gefehlt. Sam würde bei „Feindberührung“ in seine Korb flüchten, und sich sinnbildlich die Decke über den Kopf ziehen, während Linda auf ihre bewährte Strategie des „totkuschelns“ zurückgreift. Sie wirft sich jedem, der kommt umgehend vor die Füße und hakelt mit ihren langen Stelzen nach ihm. Das macht sie dann so lange, bis die Polizei kommt und den Einbrecher festnimmt. Es sei denn, Linda entscheidet sich um und wirft sich dem Polizisten vor die Füße🙈 Ihr seht, als Wachhunde sind beide ein Totalausfall und ich müsste mir wohl eine Gans zulegen, wäre da nicht Katze Maya. Die flüchtet nicht, die kuschelt nicht, sie kreischt so laut, dass jeder potentielle Einbrecher denken muss, wir hielten mindestens einen Löwen in unseren vier Wänden🥴 wir haben also keinen Wachhund, wir haben eine Wachkatze, wer hat das schon? 




 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eingecheckt, operiert und leicht frustriert

 Die Nacht war nicht so prickelnd und an Schlaf gar nicht zu denken. Katze Maya hat alles gegeben, mich zu beruhigen, und das sogar zeitweise geschafft. Wer nie so eine schnurrende, warme, weiche Katze erlebt hat, die sich ganz eng ankuschelt und laut schnurrt, der hat einfach was verpasst im Leben. Das letzte Mal bewusst auf die Uhr geguckt habe ich um 04.15 und um 05.00 hat mich dann der Wecker aus dem Schlaf gerissen. Hund Sam hat etwas irritiert geguckt, aber weitergeschlafen. Mein Mann war ebenfalls wach und kurz darauf fuhren wir schon auf der Autobahn. Wir haben uns vor der Tür des Krankenhauses verabschiedet und ich mich aufgemacht, meine Station zu suchen. Kaum gefunden, wurde ich wieder woanders hingeschickt, weil durch coronabedingten Personalmangel alles anders sei. Wieder hieß es warten, dann wurde ein erneuter Abstrich gemacht, Blutdruck und Fieber gemessen, ich bekam das schicke OP - Held samt Papierschlüppi und man teilte mir mit, dass die OP wohl gegen 10 sei. Es war z

Alles für die Katz😡

  Also, bis heute Morgen war ich mit dem Verlauf meiner Genesung, und dem Einwachsen meiner nagelneuen Hüfte, eigentlich sehr zufrieden. Naja, nicht an allen Tagen, aber doch an vielen. Ich kann mittlerweile gut ohne meine Krücken laufen, endlich wieder das kochen, was mir auch schmeckt und wall-sit schaffe ich immerhin dreimal hintereinander für eine Minute. Ich war also auf dem besten Weg zum Hochleistungssportler.🤣🤣 Und dann kam Katze Maya😡 Den Bauch voller Mäuse, also vermutlich pappsatt, stopfte sie mir die letzte kopflose Beute in einen Schuh, begab sich zu ihrer Futterschüssel, frass sie leer, nur um kurz darauf  ihren gesamten Mageninhalt durch den ganzen Flur zu kotzen😡 Mein Mann weigerte sich rigoros, also musste ich irgendwie sehen, wie ich die Maus aus dem Schuh und die schleimige Schweinerei aus dem Flur kriege. Ohne mich zu bücken ging das nicht😥😥Ich habe wirklich versucht, es hüftgelenkkonform zu erledigen, aber das ist mir wohl nicht so ganz gelungen. Jetzt liege

Der Krankenhaus Blues und sonstige Ärgernisse

 Hat man zwar schon mal gehört, dass es so was geben soll, aber betrifft das nicht immer nur die anderen? Eigentlich doch nur die jungen Mütter, die durch ihre Hormone in ein Loch stürzen und plötzlich heulen, obwohl sie überhaupt keinen Grund haben? Nix is! Um zu heulen muss man nicht vorher einen Kind kriegen, das geht auch ohne. Weiß ich seit heute. Fing schon schlecht an der Tag: Mir fiel mein Handy runter und was   Na ich natürlich vergessen habe, ist eine Greifzange. Habt ihr schon mal versucht, mit Hilfe von zwei langen Krücken ein schmales Handy von einem glatten Boden hochzuheben und auf ein Bett zu befördern? Ich sage euch, das dauert! Dann stellt man fest, dass es gerade mal 04.40 Uhr ist. Was, zum Geier, macht man um 04.40 Uhr in einem Krankenhaus? Hellwach, noch dazu? Versuche, noch mal einzuschlafen. Klappt nicht, die Blase drückt. Wo habe ich diese verdammten Krücken denn hingestellt? Ah, unerreichbar hinter dem schwergängigen Nachttisch stehen sie. Nachttisch ranziehen;